GameCube

Aus Wiiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
In Bearbeitung
Dieser Artikel ist noch unvollständig und Bedarf einer Bearbeitung.
Auch Du kannst hier helfen.


Nintendo GameCube
Bild
Name: Nintendo GameCube
Hersteller: Nintendo
Veröffentlichung: Eu.png 2002-05-03
Online-Dienst: nur Phantasy Star Online

Der Nintendo GameCube (deutsch: Spielewürfel) ist eine Videospiel-Konsole, die im Jahre 2001 von Nintendo veröffentlicht wurde. Im Vergleich zur Xbox von Microsoft war der GameCube leistungstechnisch unterlegen, war aber klar leistungsfähiger und einfacher zu programmieren als die Playstation 2 von Sony. Die äußerst hohe Qualität der Spiele, vor allem der Titel aus dem Hause Nintendo, suchte jedoch ihresgleichen.

Disk statt Steckmodul

Mit dem GameCube begann Nintendo, die Spiele auf einem optischen Datenträger zu veröffentlichen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Version der miniDVD, mit dem gleichen Durchmesser von 8 cm. Bis einschließlich dem Nintendo 64 wurden Steckmodule eingesetzt, die nicht nur sehr teuer in der Herstellung und Beschreibung waren. Die Steckmodule waren zwar deutlich schneller in der Zugriffszeit, aber sehr eingeschränkt in ihrer Speicherkapazität.

Nintendo hatte bereits beim SNES versucht, eine CD-basierte Erweiterung (entwickelt durch Sony) einzuführen, stampfte diese jedoch ein, was letzten Endes dann zur Sony Playstation führte. Das 64DD-Laufwerk für das Nintendo 64 wurde zwar fertig entwickelt, allerdings erst am 01. Dezember 1999 in Japan veröffentlicht und es wurden nur wenige Geräte produziert und verkauft. Es gab lediglich eine Handvoll Spiele für das 64DD. Vieles, was Nintendo mit dem 64DD einführen wollte, wurde letztendlich im GameCube verwirklicht.

GameCube Memory Card

Die Verwendung von Disks anstatt Modulen führte auch dazu, dass erstmals Memory Cards standardmäßig bei Heimkonsolen von Nintendo verwendet wurden, da der interne Speicher des GameCube gerade nur so groß war, dass die Systemeinstellungen dort gespeichert werden konnten. Sämtliche Spielfortschritte mussten jetzt immer auf sog. Memory Cards gespeichert werden. Eine erste Erfahrung damit hatte Nintendo bereits zu Zeiten des Nintendo 64 mit dem Expansion Pack, einer ersten Nintendo-eigenen Variante einer Memory Card, gemacht, wo z.B. bereits die Geistdaten von Mario Kart 64 nicht mehr auf der Cartridge selbst, sondern auf dem Expansion Pack gespeichert wurden.

Die Steuerung

Wiigc.svg

Der GameCube-Controller ist ein ergonomisch geformtes Gamepad und besitzt 2 Analog-Sticks, ein digitales Steuerkreuz, sowie Knöpfe die, anders als bei der Playstation, je nach Wichtigkeit und Lage anders geformt sind und 2 analoge Schultertasten, welche beispielsweise bei Super Mario Sunshine eine präzise Bestimmung der Wassermenge zulassen.

Links