ROM

Aus Wiiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundsatz

Gemäß dem Urheberrecht, das bei ROMs, wie auch allen anderen kommerziellen und nicht-kommerziellen Werken Anwendung findet, ist eine unerlaubte Vervielfältigung oder die Anbietung durch Dritte an an andere Personen illegal. Dies betrifft auch ROMs alter System wie Nintendo Entertainment System, Super Nintendo Entertainment System oder vergleichbarer Systeme. Deren Modul sind zwar schon lange aus dem Verkauf ausgelaufen, das Urheberrecht besteht dennoch. Zudem werden diese Spiele in z. B. Form von Virtual Console weiter vertrieben. Das Urheberrecht läuft erst nach 75 Jahren aus, es sei denn die entsprechende Firma verschwindet in der Zeit restlos oder der Urheber tritt das Recht auf alleinige Vermarktung/Handhabung ganz oder teilweise ab und gibt Spiele oder Teile davon für die Gemeinschaft frei (prominentes Beispiel: Quake-Engine oder Spiele wie "Flight of the Amazon Queen" oder "Beneath a steel Sky").

Legale ROMs

Homebrew ROMs

Hiervon ausgenommen sind die sogenannten: "PD-ROMs", die "Public-Domain" ROMs. Public Domain bedeutet "Gemeinfrei", also Werke die der gesamten Menscheit zur Verfügung stehen. Da Public Domain im rechtlichen Sinne eine Lizenz darstellt und es auch legale ROMs mit anderen Lizenzen (zum Beispiel BSD oder GNU GPL) gibt, ist die Bezeichnung "Homebrew-ROM" treffender, da mit diesem Namen nicht schon im Vornherein eine (möglicherweise falsche) Lizenz impliziert wird. Diese sind von unabhängigen Entwicklern programmierte ROMs, die entweder die Eigenschaften des Systems (Grafik, Sound, Steuerung, etc.) testen (Grafik- und Sounddemos, analog zu PC-Benchmarks) oder eigene freie Spiele darstellen, wie zum Beispiel Klone von PacMan oder Tetris - oder völlig neue Konzepte.

Selbst gedumpte ROMs

Ebenfalls legal ist es, mit Hilfe von Peripherie wie der Retrode, von Spielen deren Eigentümer man ist selbst eine ROM zu erstellen. Die Verteilung dieser ROM an Dritte wiederum ist illegal.

  • Kurze Erläuterung der Wörter Eigentümer und Besitzer. Der Eigentümer ist die Person, die eine Sache erworben hat (rechtliche Gewalt), der Besitzer, die Person die über diese Sache zur Zeit verfügt (tatsächliche Gewalt). Beispiel: Person A kauft sich das Spiel "Super Mario World" und spielt dieses Spiel. Person A ist nun Eigentümer (per Kaufvertrag erworben) und Besitzer (Modul befindet sich in seiner Gewalt). Nun verleiht Person A das Modul an Person B. Person B darf diese ROM nicht dumpen, da Person B nur der Besitzer der ROM während der Leihe ist - Person A bleibt der Eigentümer und damit die einzige Person die diese ROM legal dumpen darf.

ROM Hacks

ROM Hacks stellen Modifikationen von Spielen dar. ROM Hacks werden in zwei verschiedenen Formen vertrieben: als Patches (Patch = Unterschied zwischen zwei Dateien) und als vorgepatchte ROM. Wichtig ist jedoch, dass nur der Patch vertrieben und besorgt werden darf, bereits "vorgepatchte" ROMs sind illegal.

Fangames

Fangames sind Original-Titeln nachempfundene Spiele, die die Geschichten erweitern oder Ideen von Fans aus aller Welt einfließen lassen. Fangames lassen sich in drei Gruppen einteilen: Homebrew-ROMs, ROM Hacks und vollwertige Spiele, die von Grund auf selbst erstellt wurden. Sofern kein Material des Original-Spiels im Fangame enthalten ist (es sei denn durch den Urheber erlaubt), sind diese legal. Nachempfundene, selbsterstelle Grafiken stellen keine Urheberrechtsverletzung dar.

Fan-Übersetzungen

Fanübersetzungen sind legal. Wichtig ist jedoch, dass nur die Übersetzung in Form eines Patches vertrieben und besorgt werden darf, bereits "vorgepatchte" Spiele sind nicht legal.

Illegale ROMs

Alle oben nicht genannten Formen von ROMs sind illegal. Das beinhaltet auch die generelle Verbreitung und das Herunterladen von ROMs (insbesondere dann, wenn man das Original-Modul nicht besitzt).

Verbreitete Fehlinformationen

  • Es gibt sehr viele Seiten, die behaupten, dass man die ROMs herunterladen und behalten darf, wenn man das Original besitzt. Dem ist aber nicht so. Das ROM stellt weiterhin eine unerlaubte Kopie des Spiels dar und ist illegal, ob man das Original hat oder nicht spielt für eine rechtliche Bewertung keine Rolle.
  • Manche Seiten behaupten auch, dass man das ROM runterladen darf (vorgeblich für "Tests"), aber man soll es dann nach 24. Stunden wieder löschen. Auch dies ist illegal, da es eine unerlaubte Kopie der ROM darstellt.

Bedeutung der ROM-Kennzeichnungen

Regionscode Abkürzungen und dessen Bedeutung
Abkürzung Region
FN Finnland
4 USA & Brasilien
J Japan
B non USA
1 Japan & Korea
K Korea
C China
NL Niederlande
E Europa
PD Public Domain
F / FRA Frankreich
A Australien
S Spanien
F International
FC Franz. Kanade
U / USA USA (United States of America)
SW Schweden
G / GER Deutschland
UK England
GR Griechenland
HK Hong Kong
F Italien
H Holland
Unk Hier ist das Land "Unbekannt"
Unl Unlizensiert
XXX P2P-Releases / Modifizierte Versionen
  • Alle Angaben ohne Gewähr.

Unterschied zwischen ROMs und ISOs

ISO
ISO-Dateien sind 1:1 Abbilder von optischen Medien (CD, DVD und ähnliche) im ISO9660-Format (daher auch der Name ISO anstelle von ROM). Aus technischer Sicht sind einige Datentypen kein ISO9660 (Beispiel: Wii-Images), sie werden jedoch im Sprachgebrauch ebenso als ISO-Image bezeichnet.
ROM
ROM-Dateien stellen 1:1 Abbilder von Spiel-Kassetten oder Spiel-Modulen dar. Je nach Plattform liegt ein anderen Format vor.

Rechtliches zu ROMs

Grundsätzlich ist eine ROM nur eine Kopie eines Spieles. Jede selbsterstellte Kopie ist - sofern dabei kein Kopierschutz umgangen wird - legal. Dabei ist allerdings umstritten, ob die Module kopiergeschützt sind. Zwar kann man das Modul selbst als Kopierschutz sehen, jedoch ist aus technischer Sicht kein Kopierschutz vorhanden.

Nicht jedem ist es möglich, sich mithilfe einer Retrode (oder ähnlichem) eine Sicherungskopie anzulegen. Die Meisten beziehen ihre ROMs daher aus dem Internet, das ist illegal. Zum moralischen Teil möchten wir uns nicht äußern, da das Recht auf Sicherungskopie und das Urheberrecht in dieser Form nicht ausreichend rechtlich überprüft wurden (es besteht in diesme Szenario ein prinzipieller Konflikt zwischen beiden Rechten).

Die Verwendung von Emulatoren selbst ist legal. Nintendo hat zwar das Patent auf Gameboy Emulatoren (US-Patent #6672963) - Patentverletzungen betreffen aber nicht Benutzer, sondern Hersteller. In einem Präzidenzfall hat Nintendo gegen eine Emulations-Firma übrigens verloren. Zudem macht dieses Patent die Verwendung von Emulatoren legal: Man kann nichts patentieren, das illegal ist.

Webseiten für legale ROMs

Einige Webseiten, die sogenannte Homebrew- oder PD-ROMs anbieten: