The Legend of Zelda: A Link between Worlds

Aus Wiiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
In Bearbeitung
Dieser Artikel ist noch unvollständig und Bedarf einer Bearbeitung.
Auch Du kannst hier helfen.

Das Spiel A Link between Worlds ist der mittlerweile 17. Teil der The Legend of Zelda-Reihe [1] und spielt in der Zeitlinie der Serie, in welcher der Held der Zeit aus Ocarina of Time gegen Ganon scheitert [2].

Entwickelt und vertrieben wird das Spiel von Nintendo Entertainment Analysis & Development und nutzt die 3D-Grafik des Nintendo 3DS, wobei das Spiel auch auf dem Nintendo 2DS gespielt werden kann. Das Spiel kann ausschließlich auf dem Nintendo 3DS oder Nintendo 2DS gespielt werden, Abwärtskompatibilität zu dem Nintendo DS- oder Nintendo DSi-System ist nicht gegeben.

Der Spieler schlüpft in die Rolle des Protagonisten Link. Hierbei handelt es sich nicht ob den Protagonisten aus Ocarina of Time, sondern um einen anderen Link, der jedoch sehr große Ähnlichkeit mit dem Held aus vergangenen Zeiten besitzt.

Beschreibung

Bei The Legend of Zelda: A Link between Worlds handelt es sich um das erste Zelda-Spiel für den Nintendo 2DS / Nintendo 3DS. Im Gegensatz zu den bisherigen Zelda-Titeln muss der Spieler nicht mehr einem strikten Handlungsstrang folgen, sondern hat die Möglichkeit selber auszuwählen, welche Kerker man spielen möchte.

Im Gegensatz zu den bisherigen Teilen, kann der Spieler schon zu Beginn des Spieles alle Gegenstände erwerben. Zunächst können diese nur geliehen, später auch gekauft werden. Ersteres hat den Nachteil, sollte der Spieler vollständig besiegt werden, dass alle Gegenständen wieder ins Verleihhaus zurückgebracht werden und erneut erworben werden müssen. Letzteres hat den Vorteil, dass man mit genügend Maimai seine Items verbessern kann. Geliehene Gegenstände unterscheiden sich von gekauften dadurch, dass sie Ravios Ohren tragen.

Spielprinzip

Gespielt wird The Legend of Zelda: A Link between Worlds mit dem Schiebepad, Steuerkreuz, den Funktionstasten und Schultertasten des Nintendo 2DS / Nintendo 3DS. Das Touchpad dient zur Navigation im Item-, Status-, Glocken- und Hauptscreen. Dabei ist der mitgelieferte Touchpen zur Navigation nicht nötig, da alle Funktionen bequem mit dem Finger genutzt werden können.

Ein Einsatz der Touchfunktion, wie bei Phantom Hourglass oder Sprit Tracks wurde in diesem Spiel nicht umgesetzt.

Fest belegt im Spiel ist die B-Taste, die linke und rechte Schultertaste. Erstere dient für das Schwert, die linke Schultertaste für die Pegasusstiefel und die rechte Schultertaste für das Schild. Alle weiteren Tasten sind unter Tastenbelegung einsehbar. Wie in Skyward Sword wird nicht mehr im Spielmenü gespeichert, sondern an Wetterhähnen die in beiden Welten, Hyrule und Lorule, verstreut sind.

Geschichte

Angesiedelt ist die Handlung zwischen The Legend of Zelda und Link's Awakening [3].

Seit den Ereignissen aus A Link to the Past ist viel Zeit vergangen. Der Frieden in Hyrule ist eingekehrt und der Held alter Zeiten lebt nicht mehr. Auch die sieben Weisen sind Geschichte und ihre Nachfahren ahnen noch nichts von den kommenden Ereignissen.

Alles scheint seinen geregelten Gang zu gehen, auch wenn Schmied-Lehrling Link erneut verschläft und sein Lehrmeister über diesen Umstand nicht erfreut ist. Link schafft es nicht mehr rechtzeitig, kann aber noch das Gespräch zwischen dem Hauptmann und dem Schmiedemeister aus Hyrule verfolgen. Nachdem der Hauptmann sein in Auftrag gegebenes Schild abgeholt hat, verlässt er die Schmiede und Link muss sich auf eine Standpauke gefasst machen. Doch bevor es dazu kommt, bemerkt die Frau des Schmiedemeisters, dass der Hauptmann sein Schwert vergessen hat.

Link wird beauftragt dem Hauptmann das Schwert zurückzubringen. Erster Anlaufpunkt ist das Schloss Hyrule, wo der Hauptmann vermeintlich hingegangen ist. Dort angekommen, muss Link erfahren, dass der Hauptmann nicht anwesend ist und in dringlicher Angelegenheit zur Kirche beordert wurde. Vor der Kirche trifft Link Seres, die Tochter des Priesters und eine Nachfahrin der sieben Weisen.

Nach einem kurzem Gespräch mit Seres, geht diese in die Kirche wo das Unheil seinen Lauf nimmt. Das Kirchentor wird von innen verriegelt und der einzige Weg hinein ist ein Geheimtunnel. Hier wird Link Zeuge, wie Seres von Yuga in ein Gemälde verwandelt wird. Nach einem kurzem Kapmf, in dem Link nicht gegen Yuga ankommt, beschließt Link auf Geheiß des Priesters Prinzessin Zelda aufzusuchen und von den Geschehnissen in der Kirche zu berichten.

Im Schloss erhält Link von der Schlosswache zunächst keinen Eintritt, allerdings erscheint Impa und gewährt Link eine Audienz beim Zelda. Diese ist erschrocken von den Geschehnissen und übergibt ihm das Amulett des Mutes, da er dem Helden aus vergangener Zeit sehr ähnlich sieht. Gleichzeitig bittet Prinzessin Zelda den Link mit dem Gelehrten aus Hyrule, Saharasla, zu reden.

In Kakariko angekommen erhält Link von Saharasla den Auftrag Yuga in den Ost-Palast zu folgen. Nach überstanden Kampf gegen Yuga, ergreift dieser Besitz von Schloss Hyrule. Um die Welt zu retten, erhält Link von Saharasla den Auftrag auch die beiden verbleibenden Amulette, das Amulett der Weisheit und das Amulett der Kraft, zu finden, um sich des Master-Schwerts in den verlorenen Wäldern würdig zu erweisen und mit seiner Hilfe das Böse zu bannen. Und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf...

Charaktere

Hauptcharaktere

Hauptcharaktere in A Link between Worlds
Charakter Bild Beschreibung
Link Albw-link.png Der Held der Geschichte.
Prinzessin Zelda Albw-zelda.png Prinzessin des Königreichs Hyrule. Wurde als Gemälde in die Welt Lorule verschleppt.
Prinzessin Hilda Albw-hilda.png Prinzessin des Königreichs Lorule.
Yuga Albw-yuga.png Hauptbösewicht und Einwohner von Lorule.
Ravio Albw-ravio.png Mysteriöser Wanderer, der Links Wohnung in ein Verleih-/Verkaufsladen umgestaltet.

Die sieben Weisen

Die sieben Weisen in A Link between Worlds
Charakter Bild Beschreibung
Gri Albw-gri.png Sohn des Schmieds in Hyrule, einer der sieben Weisen.
Oreen Albw-oreen.png Königin der Zoras, eine der sieben Weisen.
Rosso Albw-rosso.png Erzhändler in Hyrule, einer der sieben Weisen.
Impa Albw-impa.png Zofe im Hof Hyrule, eine der sieben Weisen.
Irene Albw-irene.png Enkelin der Hexe im Magieshop, eine der sieben Weisen.
Osfala Albw-osfala.png Sarahaslas Lehrling, einer der sieben Weisen.
Seres Albw-seres.png Tochter des Priesters, eine der sieben Weisen.

Sonstige (spielrelevant)

Hauptcharaktere in A Link between Worlds
Charakter Bild Beschreibung
Ganon Träger des Triforce der Kraft. In diesem Spiel hat er nur einen kurzen Gastauftritt.
Sarahasla Gelehrter in Hyrule, hilft dir zu Anfang um an die fehlende zwei Amulette zu kommen.
Schmied Links Lehrmeister. Bei ihm kann mein Schwert härten lassen.
Frau des Schmieds Mutter eines der sieben Weisen: Gri.
Wahrsager Gibt Hinweise für verschiedenen Kerker. Wohnt in einem Zelt zwischen Kakariko und den verlorenen Wäldern.
Mama Maimai Oktopus mit magischen Kräften. Mutter der 100 Maimais.
Hauptmann Der Hauptmann der hylianischen Streitkräfte.

Spielwelt

In diesem Titel der The Legend of Zelda-Serie wird erstmals ein Name für die Schattenwelt genannt: Lorule. Damit beantwortet Nintendo eine der vielen Fan-Fragen zur Serie, so gab es diverse Theorien zum Ursprung des Namens Hyrule, mit Lorule für die Schattenwelt wird damit die Fan-These bestätigt, dass Hyrule sich von "high" ableitet, so wie nun Lorule von "low" [4].

Anders als im direkten Vorgänger The Legend of Zelda: A Link to the Past wo die Welten Lorule und Hyrule voneinander getrennt existieren oder The Legend of Zelda: Twilight Princess wo Teile Hyrules in Teile Lorules verwandelt werden, sind die beiden Welten in A Link between Worlds koexistent und über eine Vielzahl von Dimensionsbrüchen miteinander verbunden (diese Brüche werden nach erstmaligem Betreten auf der Karte als schillernde Säulen dargestellt).

Albw-hyrule.png Hyrule ist die Welt des Lichts, in der Link lebt und die Geschichte des vergangenen Helden spielte. In den verlorenen Wäldern ruht das legendäre Master-Schwert, welches in der Vergangenheit den Frieden in Hyrule brachte.

In Hyrule liegen die Paläste, in denen die Amulette für Mut, Kraft und Weiheit aufbewahrt werden. Viele der aus A Link to the Past bekannten Paläste existieren noch in A Link between Worlds immer. Gleichzeitig muss man sich durch vier Tempel kämpfen, um zunächst zum Master-Schwert zu gelangen, später auch zu einem Kerkerboss in Lorule zu gelangen.

Albw-lorule.png Lorule ist die Spiegelwelt von Hyrule. Viele Charaktere aus der Welt Hyrule finden sich hier wieder, wobei sie sich in ihrer Persönlichkeit und ihrem Erscheinungsbild unterscheiden. Wie in Hyrule, existierte auch in Lorule eine Art Triforce, welches auf den Kopf gestellt ist. Im Laufe des Spiels erfährt man mehr über das Lorule-Triforce.

Lorule befindet sich am Abgrund, so sind die einzelnen Region Lorules, dank der Zerstörung des Triforce aus Lorule, nicht mehr miteinander verbunden – man gelangt daher nur noch über die Dimensionsbrüche des intakten Hyrule in alle Regionen Lorules. Jedes Mal wenn man ein Gebiet in Lorule erstmals betritt erfährt man von Hilda was einen erwartet.

Kerker

  • Ost-Palast
  • Haus des Windes
  • Heras Turm

Tastenbelegung

Gespielt wird A Link between Worlds mit allen Tasten des Nintendo 2DS / Nintendo 3DS.

Tastenbelegung in A Link between Worlds
Taste Funktion
A Gegenstand aufheben, Schalter halten und mit Leuten interargieren
B Schwert benutzen
Y Ersters Item nutzen
X Zweites Item nutzen
L Pegasus-Stiefel benutzen
R Schild einsetzen

Gegenstände

Basisausrüstung und erweiterte Ausrüstung in der höchsten Stufe
Items im Itemscreen. Einige Items verbessert.
Gegenstände in A Link between Worlds
Gegenstand Upgrade 1 Upgrade 2 Beschreibung
Vergessenes Schwert Master-Schwert Level 1 Master-Schwert Level 2 & 3 Die Hauptwaffe, wird mit jedem Upgrade stärker. Upgrade vom Master-Schwert nur mit Master-Erz in der Schmiede möglich.
Grünes Gewand Blaues Gewand Rotes Gewand Mit jedem Upgrade des Gewands, halbiert sich der Schaden. Gewand kann an verschiedenen Stellen im Spiel gefunden werden.
Schild Hylia-Schild Links Verteidigung.
Glocke Die Hexe in Ausbildung Irene schenkt dir diese Glocke. Klingelst du, bringt sie dich zu einem Wetterhahn deiner Wahl.
Lampe Mega-Lampe Ihr Licht vertreibt in dunklen Verliesen die Angst. Verbrennt auch Feinde!
Kescher Mega-Kescher Ein Netz zum Fangen von Bienen. Pass auf, dass du nicht gestochen wirst!
Leih-Bogen Super-Bogen Schieße Gegner aus sicherer Entfernung ab. Du kannst dich beim Zielen bewegen. Von Ravio geliehen.
Flasche Wird genutzt um Feen, Elexiere und Mild aufzubewahren
Fee große Fee Feen füllen Herzen wieder auf. In Flaschen aufbewahrt retten sie Link vor dem Tod.
Fluchtfrucht Bringt dich augenblicklich aus einem Verlies heraus.
Knallobst Betäubt alle Gegner in der Umgebung. Das ist deine Chance!
Hinweisbrille Geheimnisvolle Brille, die Unsichtbares sichtbar macht.
Bumerang Super-Bumerang Betäubt Gegner, erlaubt es Rubine und Herzen einzufangen.
Hammer Super-Hammer Betäubt Gegner, rammt Pfähle in den Boden, dreht Gegner auf den Rücken.
Enterhaken Super-Enterhaken Entreißt Gegner den Schild, wird zur Schalterbetätigung gebraucht, zieht Rubine, Herzen und weitere Gegenstände zu Link, zieht Link an Orte und wird gebraucht um Floße in Dungeons zu fahren.
Bombe Super-Bombe Öffnet durch Steine versperrte Eingänge, schadet Gegnern, dient zur Schalterbetätigung.
Feuerstab Super-Feuerstab Erzeugt eine gradlinige Feuersäule die Kerzen, Gegner entflammt und Eis zum schmelzen bringt
Eisstab Super-Eisstab Vereist und schädigt Gegner, friert Brücken ein.
Tornadostab Super-Tornadostab Lässt Link vom Boden abheben, hebt Bodenplatten und löscht Kerzen.
Sandstab Super-Sandstab Erzeugt eine Sandsäule, hebt Gegner und Schatzkisten aus dem Sand.
Kraftarmband Titanhandschuhe Erlaubt es Link Steine und später Felsen aufzuheben und zu stemmen.
Pegasus-Stiefel Durch halten der L-Taste sprintet Link gradlinig über die Karte.
Monsterherz Hiermit kann die Hexe das lila Elixier brauen.
Monsterhorn Hiermit kann die Hexe das gelbe Elixier brauen.
Monsterschweif Hiermit kann die Hexe das blaue Elixier brauen.
Amulett des Mutes Amulett der Weisheit Amulett der Kraft Werden benötigt um das Master-Schwert im verlorenem Wald zu erhalten.
Ravios Armreif Armreif, der dir erlaubt, dich als Wandbild fortzubewegen. Von Ravio erhalten.
Bienenabzeichen Mit diesem Abzeichen werden Bienen zu Verbündeten und greifen nicht mehr Link, sondern seine Gegner an.
Zora-Flossen Link erlangt die Fähigkeit zu schwimmen und zu tauchen.
Ausdauer-Schriftrolle Links Ausdauer wird erhöht
Master-Erz Insgesamt gibt es 4 Master-Erze, mit denen das Master-Schwert gehärtet werden kann. Es werden zwei Master-Erz für einen höheren Schmiedegrad benötigt.
Elixier (rot, blau, gelb, lila)
Rubine (grün) Rubine (bunt) Die Währung in Hyrule, grün = 1, blau = 5, rot = 20, violett = 50, silber = 100, orange = 200 Rubine, gelb = 300 Rubine
Milch
Biene goldene Biene
Apfel grüner Apfel
Maimai Bringt man die kleinen Maimais zurück zu Mama Maimai erhält man für jedes 10. Maimai ein Upgrade eines Gegenstandes. Insgesamt gibt es 100 Maimais zu finden.

Minispiele

Hyrule

  • Truhenlotterie: In Kakario gibt es die Truhenlotterie. Für 50 Rubine kann man zwischen zwei Truhen wählen, eine enthält 1 Rubin, die andere 100 Rubine.
  • Hühnerhagel: Südlich von Kakariko findet sich die Veranstaltung Hühnerhagel. Es gilt den Hühnern so lange wie verlangt auszuweichen, um Preise zu gewinnen.
  • Rubinjagd: Westlich vom Hühnerhagel findet sich die Rubinjagd. Sobald man die Pegasus-Stiefel hat, kann man hier dem Geld hinterherjagen.

Lorule

  • Truhenlotterie: Im Dorf der Verbannten gibt es ebenfalls eine Truhenlotterie. Für 200 Rubine kann man zwischen 18 Truhen auswählen, zu gewinnen gibt es einmalig ein Herzteil, verschiedene Rubine (grün, rot, silber, gold), je ein Monsterhorn, Monsterschweif und Monsterherz.
  • Oktoball: Südlich des Dorfes der Verbannten findet man mit Oktoball ein Baseball-Event für 30 Rubine. Für jeden getroffenen Krug erhält man 1 Rubin, nach drei in Folge getroffenen Krügen erscheint ein Vogel, trifft man diesen erhält man 20 Rubine.
  • Tempo-Rubinjagd: Westlich vom Oktoball findet man die Tempo-Rubinjagd. Sobald man die Pegasus-Stiefel hat, kann man hier dem Geld hinterherjagen.
  • Ausdauerkampf: Nördlich vom Todesberg befindet sich die Ausdauerkampfarena, in der Link in fünf, 15 oder 50 Etagen sein Können mit Schwert, Gegenständen und Monsterwissen, beweisen muss.

StreetPass

In Westen Kakarikos findet man den StreetPass-Onkel, dieser kann StreetPass für das Spiel einschalten. Begenet man anderen Spielern via StreetPass, erscheinen Schatten-Links von diesen im Spiel. Trifft man auf diese, kommt es zum Kampf - Herzen werden vor und nach den Kämpfen aufgefüllt, keine Gegenstände oder Munition verbraucht. Für die Kämpfe kann man eine von 50 Medaillen erwerben.

StreetPass-Medaillen 1 - 25
# Medaille
01 1. Sieg!
02 5 Siege!
03 10 Siege!
04 20 Siege!
05 Lampe für den finalen Treffer verwendet!
06 Mega-Lampe für den finalen Treffer verwendet!
07 Bogen für den finalen Treffer verwendet!
08 Super-Bogen für den finalen Treffer verwendet!
09 Bumerang verwendet und gesiegt!
10 Super-Bumerang verwendet und gesiegt!
11 Enterhaken für den finalen Treffer verwendet!
12 Super-Enterhaken für den finalen Treffer verwendet!
13 Hammer für den finalen Treffer verwendet!
14 Super-Hammer für den finalen Treffer vewendet!
15 Bombe für den finalen Treffer verwendet!
16 Super-Bombe für den finalen Treffer verwendet!
17 Feuerstab für den finalen Treffer verwendet!
18 Super-Feuerstab für den finalen Treffer verwendet!
19 Eisstab für den finalen Treffer verwendet!
20 Super-Eisstab für den finalen Treffer verwendet!
21 Tornadostab für den finalen Treffer verwendet!
22 Super-Tornadostab für den finalen Treffer verwendet!
23 Sandstab für den finalen Treffer verwendet!
24 Super-Sandstab für den finalen Treffer verwendet!
25 Kescher für den finalen Treffer verwendet!
StreetPass-Medaillen 26 - 50
# Medaille
26 Mega-Kescher für den finalen Treffer verwendet!
27 Mit aufgesetzter Hinweisbrille gesiegt!
28 Rotes Elixier getrunken und gesiegt!
29 Blaues Elixier getrunken und gesiegt!
30 Während der Wirkdauer des gelben Elixiers gesiegt!
31 Lila Elixier für den finalen Treffer verwendet!
32 Milch getrunken und gesiegt!
33 Fee verwendet und gesiegt!
34 Biene für den finalen Treffer verwendet!
35 Goldene Biene für den finalen Treffer verwendet!
36 Apfel gegessen und gesiegt!
37 Grünen Apfel gegessen und gesiegt!
38 Knallobst verwendet und gesiegt!
39 Schild verwendet und gesiegt!
40 Hylia-Schild verwendet und gesiegt!
41 Pegasus-Stiefel für den finalen Treffer verwendet!
42 Wirbelattacke für den finalen Treffer verwendet!
43 Schwert-Strahlenattacke für den finalen Treffer verwendet!
44 Master-Schwert Level 3 für den finalen Treffer verwendet!
45 Wand betreten und gesiegt!
46 Gesiegt, ohne Schaden zu erleiden!
47 Gesiegt, ohne einen Schritt zu machen!
48 Innerhalb von 10 Sekunden gesiegt!
49 Gesiegt, ohne X oder Y zu verwenden!
50 Gesiegt, ohne B, X oder Y zu verwenden!

Ausdauer

Anstelle der Magie-Leiste (grün) gibt es die Ausdauer-Leiste (violett). Diese entleert sich bei besonderen Aktionen wie als Gemälde durch die Wände laufen oder bei Verwendung von Ravio geliehenen Gegenständen. Die Ausdauerleiste kann über Ausdauerkrüge während einer Aktion aufgefüllt werden, ansonsten lädt sie sich von selbst auf.

Besonderheiten

Als besonderes Gimmick der Retailversion von A Link between Worlds, kann der Käufer zwischen einem der beiden gedruckten Motive des Wendecovers ausgewählt werden. Die eine Seite wird von hellen und leuchtenden Farben geziert, mitsamt des USK-Kennzeichens. Die andere Seite des ist düsterer, zeigt das selbe Motiv ohne USK-Kennzeichen.

Ein Großer Unterschied des Wendecovers ist auf der Rückseite der Spielhülle zu finden. In der Version mit dem leuchtenden Farben, sind neben der Spielbeschreibung und Ingame-Bildern, auch die weiteren Informationen wie Warnung, Zusatzfunktionen und Nintendo-Prüfsiegel aufgedruckt. Diese Informationen fehlen auf der dunklen Seite.

Zusätzlich konnten die ersten 1000 Nutzer, welches Ihr The Legend of Zelda:A Link between Worlds zum Release registrierten, eine zeldatypische Schatztruhe gewinnen[5]. Dieses, aus Plastik bestehende, Fan-Gimmick hat Platz für zum Beispiel fünf Nintendo 3DS-Spiele und gibt beim öffnen der Truhe den aus den Spielen bekannten Truhen-Ton wieder.

Artwork

Offizielles Artwork zum Spiel.

Albw-two-worlds.jpg Albw-legacy01.jpg Albw-legacy02.jpg Albw-legacy03.jpg
Albw-legacy04.jpg Albw-legacy05.jpg Albw-kerker.jpg Albw-linkwindstab.jpg
Albw-verlorenewälder.jpg Albw-yugavslink.jpg Albw-goldenerritter.jpg Albw-monstersoldat.jpg


Spielewertung

9/10 Punkten - Eurogame [6]

8/10 Punkten - giga.de [7]

9/10 Punkten - gameswelt.de [8]

Ein Grund mehr sich so schnell wie möglich einen Nintendo 3DS zuzulegen. - RP-Online [9]

Spielspaß-Wertung 90% - PCGames [10]

Uservoting 100% - GameOne [11]

Die Überraschung ist gelungen! Das neue „Zelda“ wirkt trotz vertrauter Spielwelt und Mechanik keine Spur angestaubt. - Computerbild[12]

A Link between Worlds fühlt sich für mich wie eine Rückkehr in die Kindheit an. - GamePro [13]


Einzelnachweise

  1. A Link Between Worlds
  2. Wikipedia Orcarina of Time Analyse
  3. spike.de
  4. zeldawiki.org
  5. Nintendo A Link Between Worlds Registrierungsaktion
  6. eurogamer.de
  7. giga.de
  8. gameswelt.de gameswelt.de
  9. RP-Online
  10. pcgames.de
  11. gameone.de
  12. computerbild.de computerbild.de
  13. gamepro.de